px

Zwanzig Web mixed01

Provisorium - Fall 2

Die junge Patientin wurde uns von einem Kieferorthopäden zugewiesen, da aufgrund eines massiven Fehlbisses eine kieferorthopädische Behandlung erfolgen sollte. Vor kieferorthopädischer Behandlung halten wir es immer für dringend erforderlich, eine konservierende Behandlung der Zähne durchzuführen, sprich kariöse Stellen zu beseitigen und fragwürdige Füllungen auszutauschen. Wenn nämlich während einer laufenden kieferorthopädischen Behandlung Probleme auftauchen, ist es meistens sehr schwierig, konservierende Maßnahmen durchzuführen, da die mit Brackets beklebten Nachbarzähne oft eine perfekte Behandlung unmöglich machen.

Leider konnten in diesem Fall die stark in Mitleidenschaft gezogenen Frontzähne nicht mehr ausreichend stabil mit Füllungen versehen werden, so dass wir uns zusammen mit der Patientin dazu entschlossen, vorerst ein paar provisorische Kronen aus Komposit einzugliedern. Dazu wurden die alten Füllungen und die Karies entfernt und die Zähne präpariert. Im zahntechnischen Labor stellte der Techniker vier Kronen her, die im Mund der Patientin stabil verklebt wurden, um den Kräften der Zahnspange zu widerstehen. Das Ergebnis war für die Patientin mehr als zufriedenstellend. Die perfekt sitzenden Provisorien harmonieren gut mit dem umgebenden Zahnfleisch und geben der Patientin bereits eine Vorstellung der endgültigen Ästhetik.